Nutzungskonzept

Das Konzept beinhaltet die Nutzung des Wohnhauses als Wohnraum für die Lebensgemeinschaf sowie die Nutzung des Seminarhauses für Seminarbetrieb mit Eigen- und Fremdveranstaltungen. Für das Gelände und alle anderen Gebäude wie Atelier, Backhaus, Garagen, Saunahaus, Carport und Tischlerschuppen ist eine Mischnutzung, gewerblich und privat, vorgesehen.

Die Räumlichkeiten werden an die Gemeinschaft und zeitweise im Rahmen von Seminaren, Kunst-, Kultur- und Umweltveranstaltungen sowie an Fremdveranstaltungen vermietet, so dass ein konstanter Finanzfluss für die Deckung von Betriebs- und Tilgungsaufwänden gewährleistet ist. Darüber hinaus werden Rücklagen geschaffen, die eine fortlaufende Investition, Erweiterung und Instandhaltung des Objektes ermöglichen.

Wir wollen ein Wohn- und Arbeitsumfeld für unsere schon bestehende Gemeinschaft schaffen. Dies schaft kraftvolle Synergien für die Bewohner und den Seminarbetrieb, da ein Großteil der Bewohner in dem Seminarbetrieb arbeiten wird. So haben die vor Ort lebenden Menschen den Raum und die Möglichkeit sich sowohl individuell, als auch als Gruppe zu entwickeln und die Visionen des Blaue Blume e.V. zu leben und weiterzuentwickeln.

Das Projekt “Seegut Blaue Blume” bezieht sich in der Verwirklichung dieser Ziele auf vier Schwerpunkte: Gemeinschaft (Leben und Entwicklung), Kunst und Kultur (Veranstaltung und Bildung), Natur und Umwelt (Ausbau, Veranstaltung und Bildung) und Wirtschaftlichkeit (Seminare und Fremdveranstaltungen).